Durchbruch in der Gen-Therapie für Hämophilie-B-Patienten

Eine im Vereinigten Königreich/den Vereinigten Staaten vorgenommene Studie zeigt eine "möglicherweise lebensverändernde" Gentherapie für Patienten mit Hämophilie B auf.

In der Studie erwies sich eine einzige Spritze als ausreichend, damit Patienten mit Hämophilie B fortan ohne Medikamente leben konnten.

Wissenschaftler im Vereinigten Königreich haben erfolgreich sechs Patienten behandelt, die an der Blutgerinnungskrankheit litten, indem sie ihnen eine einmalige Gabe des gesunden, in ihrem Körper defekten Gens verabreichten. Vier der Patienten können wahrscheinlich in Zukunft auf ihre Medikamente verzichten.

Dieser Erfolg ist das Ergebnis jahrelanger Entwicklungsarbeit, während der schrittweise immer wieder Verbesserungen erreicht werden konnten.

Page created: 02/02/2012
Page last updated: 06/02/2012